Sicher bewegen, gut ankommen: Verkehr Mobilität und Barrierefreiheit

Bild: © CC0 Creative Commons – Von MirceaIancu/Pixabay (geändert)

Genauso vielfältig wie die Lebensenwürfe der Menschen in unserem Bezirk sind ihre Ansprüche an Mobilität und ihre unterschiedlichen Bedürfnisse als Teilnehmer*innen im Verkehr. Alle möchten aktiv leben und sich unabhängig bewegen können, um einzukaufen, zu arbeiten und sich zu erholen. Auch die besonderen Bedürfnisse von Familien, Mobilitätseingeschränkten und Älteren im Verkehr müssen dafür berücksichtigt werden. Wir Bündnisgrüne setzen uns dafür ein, dass die Attraktivität des Umweltverbundes gestärkt wird, also die Kombination aus öffentlichem Personennahverkehr, zu Fuß gehen und Fahrradverkehr. Hierzu braucht es einen Ausbau der bestehenden Mobilitätsangebote und einen größeren Fokus auf Klima- und Nutzerfreundlichkeit. Die Vielfalt der Bedürfnisse im Verkehr sowie der Wunsch der Menschen nach Mobilität, die weniger Emissionen, Lärm und Feinstaub verursacht, wird von anderen politischen Parteien nicht ausreichend berücksichtigt. Der einseitige Fokus der bisherigen Verkehrspolitik auf motorisierten Individualverkehr ignoriert bestehende Mängel im öffentlichen Nahverkehr. Auch die Wegsicherheit für Kinder oder die Nutzbarkeit des öffentlichen Personennahverkehrs für Mobilitätseingeschränkte bedürfen der Verbesserung.
Gerade in den Ortsteilen und auf bezirklicher Ebene könnten eine Vielzahl von Änderungen umgesetzt werden, die Alternativen zum Auto schaffen. In unseren Augen können auch Carsharing-Angebote einen Beitrag leisten, um Menschen das Leben ohne eigenes Auto zu ermöglichen. Wir sind der Meinung, dass nicht profit- sondern gemeinwohlorientierte Anbieter, die Stadtteilautos meist stationsgebunden anbieten, eine gute Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr darstellen können.

In Schulnähe befindliche Baustellen sollen zukünftig in Zusammenarbeit mit Schulleitung und Elternschaft verkehrssicherer gestaltet werden. Ein entsprechender Antrag der Fraktion
Die bündnisgrüne Fraktion in Treptow-Köpenick setzt sich für eine konsequentere Bekämpfung des Verkehrslärms im Bezirk ein. Für die Bezirksverordnetenversammlung am
Die Bündnisgrünen in der BVV Treptow-Köpenick wollen die Verkehrssicherheit im Ortsteil Alt-Treptow in den Kreuzungsbereichen von Elsenstraße/Heidelberger Straße und Elsenstraße/Karl-Kunger-Straße
Das Bezirksamt soll im Rahmen eines Pilotprojekts Bürger*innen dazu animieren, temporär auf das eigene Auto zu verzichten. Im Gegenzug werden
Die Eröffnung der Minna-Todenhagen-Brücke führte im Ortsteil Oberschöneweide nicht zum erhofften Rückgang des Lkw-Durchgangsverkehrs. Das Bezirksamt prüft, ob der Lkw-Verkehr
Die Bündnisgrünen in der BVV Treptow-Köpenick möchten alle Wohngebiete in Alt-Treptow zu sogenannten Kiezblocks entwickeln. Der Begriff Kiezblock beschreibt ein
Das Bezirksamt Treptow-Köpenick soll die Zulassung des Radverkehrs entgegen der Einbahnstraßenrichtung in der Josef-Nawrocki-Straße in Friedrichshagen anordnen. Ein entsprechender Antrag
Der Verein KungerKiezInitiative sammelte in Alt-Treptow über 300 Unterschriften von Bürger*innen, die sich die Etablierung von Spielstraßen in ihren Kiezen
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Treptow-Köpenick fordert mehr Platz für Radfahrende in der Bouchéstraße in Alt-Treptow. Ein entsprechender
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick fordert die Anordnung von Tempo 30 in der Baumschulenstraße im Ortsteil Baumschulenweg. Ein
Das Bezirksamt Treptow-Köpenick soll sich bei der verkehrlichen Anbindung an das Tesla-Gelände in Grünheide für einen Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs
Das Bezirksamt Treptow-Köpenick wird sich auf Senatsebene für die Anordnung von Tempo 30 in der Bölschestraße in Friedrichshagen einsetzen. Ein
Das Bezirksamt soll das Aufstellen von Sitzbänken mit Solar-Modulen, USB-Ladestationen und WLAN-Hotspots an geeigneten Standorten im Bezirk prüfen. Einen entsprechenden
Unsere Fahrraddemo war ein voller Erfolg! Viele Teilnehmer*innen demonstrierten für bessere Fahrradwege und Gleichberechtigung mit dem motorisierten Verkehr. Einige Demonstrant*innen
Das Bezirksamt soll vorrangig an Schulen und Kindertagesstätten neue Dialog-Displays zur Verkehrsberuhigung installieren. Ein entsprechender Antrag der Fraktionen von Bündnis
Eine barrierefreie Fuß- und Radfahrverbindung über die Müggelspree zwischen Müggelheim und Rahnsdorf wird es vorerst nicht geben. Ein entsprechender Antrag
Die Eröffnung der Minna-Todenhagen-Brücke führte im Ortsteil Oberschöneweide nicht zum erhofften Rückgang des Lkw-Durchgangsverkehrs. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen
Zu eng überholende Autos bringen Radfahrende immer wieder in Gefahr. Wie erst vor kurzem ein Fall in Köpenick wieder zeigte,
Die Bündnisgrüne Fraktion in Treptow-Köpenick fordert, dass Jelbi-Mobilitätsstationen der Berliner Verkehrsbetriebe noch im Jahr 2020 an ausgewählten S-Bahnhöfen geschaffen werden.
Egal ob auf Schuster's Rappen, dem E-Bike oder im Rollstuhl: Bewegung an frischer Luft und in der Natur hält gesund
Der am 14. Mai 2020 gefasste Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung, kurzfristig temporäre Spielstraßen an Sonn- und Feiertagen einzurichten, wird im Straßen-
Besondere Herausforderungen bedürfen kreativer Lösungen und Entschlossenheit. Auf der Bezirksverordnetenversammlung am 14. Mai 2020 wurde auf Initiative der bündnisgrünen Fraktion
Die Abstandsregeln zu Zeiten der Corona-Pandemie können im öffentlichen Raum nur schwer eingehalten werden. Um diesen neu zu ordnen, fordert
Die Deutsche Bahn AG berichtet, dass die Bauarbeiten für die Erneuerung der Personenunterführung am S-Bahnhof Wilhelmshagen ab März dieses Jahres
Die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD fordern das Bezirksamt auf, vorrangig an Schulen und Kindertagesstätten Dialog-Displays zur
Beschäftigten des Treptow-Köpenicker Bezirksamts sollen zukünftig betriebliche Fahrräder oder E-Bikes zur Verfügung gestellt werden. Ein entsprechender Antrag der Fraktion von
Die Bündnisgrünen in Treptow-Köpenick fordern einen schnelleren Ausbau der lokalen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. In einem Antrag für die Bezirksverordnetenversammlung am
Im Juni verunglückten in Treptow-Köpenick innerhalb von zwei Wochen vier Radfahrende schwer. Ein Zustand, der aus Sicht der Fraktion von
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick warnt vor einem Verkehrschaos in Alt-Treptow, sollte der 16. Bauabschnitt der A100 noch
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick hat die ersten Vorschläge aus der Aktion „Ideen für Deinen Kiez“ als Anträge
Für den 19. Mai 2019 lädt die BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick zu einer sonntäglichen Fahrradtour auf dem Europaradweg
Die Bündnisgrünen in Treptow-Köpenick fordern einen umgehenden Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur im Umfeld der Salvador-Allende-Brücke. Hierzu hat die Fraktion für die
Das Bezirksamt Treptow-Köpenick soll sich künftig am Projekt „fLotte Kommunal“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Berlin e.V. (ADFC) beteiligen. Ein dahingehender
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick fordert das Bezirksamt auf, sich auf Landesebene für die zügige Errichtung einer Nahverkehrstangente
Bündnis 90/Die Grünen haben als einzige Fraktion in der BVV den Antrag der CDU für eine zeitnahe Erweiterung der Süd-Ost-Verbindung
Bei der Fahrraddemonstration der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick am Europaweiten Autofreien Tag demonstrierten zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer für
Die Mehrheit der Bezirksverordneten von Treptow-Köpenick stimmten am 30. August 2018 für den Bau einer neuen Brücke zwischen Wendenschloß und
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Treptow-Köpenick fordert das Bezirksamt auf, sich für geeignete Maßnahmen zur Steigerung der Verkehrssicherheit
Auf Initiative der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und DIE LINKE in der Bezirksverordnetenversammlung von Treptow-Köpenick wurde in der Sitzung
Zur Bezirksverordnetenversammlung am 12. April 2018 hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, dass sich das Bezirksamt für eine zeitnahe
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Treptow-Köpenick setzt sich dafür ein, dass auf der Fläche des ehemaligen Amtswäldchens in
Der Europaweite autofreie Tag findet jährlich am 22. September statt. Der Gedanke, an einem Tag im Jahr auf den Gebrauch
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Treptow-Köpenick begrüßt die Planungen des Bezirksamts, ihren Fuhrpark nach und nach
Die meisten Wege in Berlin werden zu Fuß zurückgelegt. Fußgänger in der Stadt sind aber die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Die Fraktion
Im Mai 2017 hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung die Bürger*innen in Treptow-Köpenick aufgerufen, Orte zu
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick bedauert, dass das Bezirksamt sich in diesem Jahr erneut nicht am jährlich stattfindenden europaweiten
Carsharing, also das organisierte Teilen eines Autos, wird in Berlin immer beliebter. Es entlastet die Umwelt, spart Parkplätze und stellt
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick will den Bezirk fahrradfreundlicher machen. Dieses Ziel hat sie seit einem Jahr zum Schwerpunkt
Anfang Mai haben wir die Bürgerinnen und Bürger in Treptow-Köpenick dazu aufgerufen, uns Orte zu nennen, an denen bisher kein
Bereits im letzten Jahr hat der Bundesrat beschlossen, dass ab 2030 nur noch emissionsfreie PKWs zugelassen werden sollen. Auch die
Radfahren in Treptow-Köpenick wird immer beliebter. Jedoch fehlen für einen bequemen und sicheren Radverkehr an vielen Orten geeignete Abstellmöglichkeiten für
Obwohl finanzielle Mittel ausreichend vorhanden sind, verläuft die Umsetzung des Radwegekonzepts in Treptow-Köpenick nur sehr zögerlich. Vielerorts sind der Zustand
Die Umsetzung der Verkehrswende in Berlin läuft auf Hochtouren. Ziel ist, die Stadt klima- und fahrradfreundlicher zu machen. Die Fraktion
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick bringt zur kommenden Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 30. März 2017 zwei Anträge ein, um
Die Vorteile von Elektrofahrzeugen liegen auf der Hand: Sie sind lokal emissionsfrei, geräuschärmer als herkömmliche Fahrzeuge und der CO2-Ausstoß wird
Auf der Sitzung des Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick am 2. März 2017 wurde ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beschlossen, mit
Immer wieder beschweren sich Bürgerinnen und Bürger über fehlende Informationen zu Baumfällungen in ihrem Wohn- und Lebensumfeld. Deshalb bringt die
Die Fortschreibung und Umsetzung des Radwegekonzepts für Treptow-Köpenick durch das Bezirksamt kommt nicht voran. Die Mehrzahl der Planungen und Bauvorhaben
Das große Interesse der Anwohner*innen an der verkehrlichen Umgestaltung des Bohnsdorfer Kreisels und das Engagement der gleichnamigen Bürgerinitiative gegen die
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat einen Antrag in die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Treptow-Köpenick eingebracht, in einem Modellversuch Schulwegsprechstunden anzubieten.